"Richtiges" Training
 
 Home  Allgemeines  Motivation  Tunnel  Hürde  Weitsprung  Slalom  Reifen  A-Wand   Mehr: siehe unten

 
Du und Dein Hund können nur dann ein gutes Agility-Team werden, wenn Du mit ihm "richtig" trainierst.
 
Darum musst Du Dich immer bemühen. Einfach ist das nicht, denn alle Hunde sind verschieden und müssen unterschiedlich behandelt werden.

Im Kapitel "Allgemeines" geben wir einige grundsätzliche Ratschläge. Diese solltest Du unbedingt beachten, es sei denn, Du bist Dir ganz sicher, dass sie für Deinen Hund nicht angebracht sind.
Das kannst Du aber eigentlich erst dann wissen, wenn Du schon viele Jahre mit ihm erfolgreich trainiert hast. 
 
 
Selbst wenn wir uns noch so sehr um "richtiges" Training bemühen, wird uns doch ab und zu ein Fehler unterlaufen.
Dieser hat keine Folgen, solange wir ihn nicht mehrmals wiederholen. 
Es geht also eigentlich darum, dass wir sofort erkennen, wenn wir etwas falsch angepackt haben, 
und dass wir die Sache mit grösster Selbstverständlichkeit schnell wieder "ausbügeln".
 
Agility ist ein Sport zu Zweit. Zwei völlig verschiedene Geschöpfe sollen in Harmonie ihr Bestes geben.
Denke immer daran, dass Du dabei alle Fäden in der Hand hast und die Verantwortung trägst.
 
Dein Hund ist kein Sportgerät, und auch kein Mittel zum Zweck.
Besonders anfangs musst Du sehr vorsichtig sein und mit Bedacht vorgehen. 
Ob in Euch beiden das Zeug für ein zukünftiges  Meister-Team steckt, sollt Ihr erst später beweisen. 
 
Eines halten wir für sicher: 
Überforderst Du Deinen Hund, werdet Ihr nicht nach oben kommen!
 
 
  Laufsteg   Wippe   Tisch   Kontaktfelder   Führen   Kombinationen   Tempo   Turniere   Home