Hannelore's terrier Nelly (Foto: Norbert Pfundstein)
 

Im Sommer 2005 leiteten wir wieder ein Agilityseminar für Anfänger im Hotel Wolf in Oberammergau.
Schon vorher hatten wir den Entschluss gefasst, dass dies unser letzter Lehrgang sein sollte.
Deshalb war es besonders schön für uns, dass das Seminar ein "Volltreffer" wurde.


Die Teilnehmer:
Fotos: Ingebjørg Theiss

 

 

 

 

 Brigitte mit Arletta

 Vreni mit Amadeus

 Ruth mit Vita

 

 

   

 Monika mit Luca        

       Hannelore mit Nelly

Besonders angenehm war es, dass alle Hunde sehr gut miteinander auskamen,
so als ob sie sich schon eine Ewigkeit gekannt hätten.

Keiner der teilnehmenden Hunde zeigte eine besondere Skepsis zu den Hindernissen.
Ausserdem machten auch die sehr aufmerksamen und motivierten Teilnehmer unsere Traineraufgabe leicht.


Bilder vom Training
Fotos: Norbert Pfundstein und Ingebjørg Theiss

 

 

 

 Brigitte mit Arletta auf der Wippe (Link)

 Vreni mit Amadeus auf dem Laufsteg (Link)

 

 

 

 

 Ruth mit Vita am Tunnel (Link)

 Hannelore mit Nelly im Stofftunnel (Link)

 

 

 

 Monika mit Luca auf der Wippe (Link)


 

Worte am letzten Tag

An Mike und Else
von Brigitte und Anja mit Arletta

 Arletta

Mike und Else, diese beiden
können wir schon sehr gut leiden.
Und Arletta, unsre Kleine
nimmt nun die Hürden fast alleine.
Dank Eurer Hilfe, die war wichtig,
macht sie nun vieles beinah richtig.
Drum danken wir für Eure Müh’
und vergessen diese Tage nie. 

***********


Agilitykurs Oberammergau 2005 mit Else und Mike
vorgetragen von Ruth


Willst Du glücklich sein im Leben,
musst Du Dich mit einem Hund bewegen.
Ob gross, ob klein, ob jung, ob alt,
am Hundehalsband wirst Du nicht alt.

Vergessen ist die Knochenplage,
beginnen jetzt die Trainingstage.

Nach Oberammergau geht es mit einem kleinen Hund.
Mike und Else, das war der Grund,
Agility zu trainieren.
Zu lernen, meinen Hund zu führen,

durch Tunnel, Steg und Reifen.
Ob wir das wohl begreifen?
Else und Mike, die können uns zeigen,
wie die Hunde freudig bleiben.

Nicht schreien, lieber ein zartes Liedchen singen,
fröhlich nach ”Pavarotti” soll er springen.

Alle Sinne werden wach:
Was kommt jetzt, was kommt danach?

 Geborgenheit auf jedem Steg
und für den Hund der rechte Weg.

Die Führingshand, die muss er deutlich sehen!
Dann kann er fröhlich weitergehen.
Mal ignorieren und viel loben,
der Hund kann dann vor Freude toben.

Nimm Deinen Ehrgeiz ganz zurück.
Das Wohlbefinden Deines Hundes,
das ist Dein höchstes Glück!

Else und Mike, ich danke Dir
für diese schönen Tage hier..
Damit Ihr auch noch an Vita und Ruth denkt,
habe ich hier ein kleines Geschenk.

**********

Agility-Seminar mit Mike und Else Theiss, Juni/Juli 2005
von Vreni

Oh, wie war diese Woche lehrreich und bunt.
Theorie und Praxis, Abwechslung jede Stund.
Der Hund kann laufen! Und ist immer im Recht.
An mir selbst liegts, ist der Lauf nicht ganz stilecht.

Eine Elitegruppe, das waren wir.
Fünf Leut und fünf Hunde, war der Rudel hier.
Wie fühlt wohl der Hund? Man will es verstehen.
Menschenfüsse auf dem Steg? Kein Versehen!

Ein Pilotversuch war's, wie der Steg nun schwingt.
Der Mensch nicht mit Vieren läuft und um Hilfe ringt!
Wir freuen uns, kein Hund hat sich wehgetan.
Im nächsten Kurs, dank Technik, geht's simultan.

**********

 

Das abschliessende Gruppenbild (Foto: Ingebjørg Theiss)

Wir wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Spass beim Agility

und vor allem viel Freude mit Euren herrlichen Hunden!

Liebe Grüsse von Else und Mike


 www.hundehobby.com

 Unsere Kurse

 Agility Training